Montag, 3. April 2017

So fühlt sich also ein Schub an...

Hallöchen,

ich weiß, es ist still geworden auf meinem Blog.
Bei mir war die letzten Monate viel los und es blieb sehr wenig Zeit für Hobbys.

Aber jetzt bin ich wieder da😉

Ich würde mich als positiven Menschen bezeichnen, der viel lacht, freundlich ist und meistens mit einem Lächeln im Gesicht durchs Leben geht.
Deshalb passt es mir so gar nicht, dass es mir seit einigen Wochen schlechter geht...
Meine Beine schmerzen sehr häufig, sie sind schlapp, wenn ich auf dem Boden knie kann ich nach kurzer Zeit kaum aufstehen und meine Beine fühlen sich taub an, ich habe unendlich viele blaue Flecken und gefühlt mehr verhärtete Fettzellen unter der Haut. Selbst in Ruhephasen habe ich fiese Schmerzen in den Beinen.
Das alles trübt meine Stimmung leider und das nervt mich sehr, denn so bin ich nicht!

Ich mache das Beste aus meinem Leben mit Lipödem und bislang habe ich auch alles ganz gut gemeistert. Ich trage selbstbewusst meine Kompression, versuche mich weitesgehend gesund zu ernähren, gehe gerne schwimmen, weil sich das positiv auf mein Bein-Gefühl auswirkt. Ich trage Kleider, Röcke und im Sommer gehe ich auch in kurzen Klamotten raus und zeige meine Beine und sehe keinen Grund mich zu verstecken.

Die aktuelle Phase bringt mich aber schon ins Schwanken. Ich habe bislang jeden Tag mit dem Lipödem gelebt, aber es war unbemerkt. Ja, meine Beine sind dicker und ich merke auch die verhärteten Fettzellen. Aber sonst ging es mir gut.
Jetzt habe ich fast dauerthaft Schmerzen und das führt mir das erste Mal vor Augen, dass ich wirklich eine chronische Krankheit habe, die sich fortschreitend verschlimmert 😢 Sie ist da, jeden Tag und zeigt mir das erste Mal, dass ich kaum eine Chance habe.
Dieses Gefühl und Bewusstsein war wie ein Schlag in die Magengrube.

Außerdem vermute ich, dass meine Arme auch betroffen sind. Ich empfinde dort den gleichen Druckschmerz, wie an meinen Beinen, habe ständig blaue Flecke und meine Hände sind fast jeden Tag angeschwollen. Zusätzlich habe ich an den Armen die verhärteten Fettzellen vermehrt wargenommen. Alles Anzeichen für eine Ausbreitung der Krankheit.

Ich werde zeitnah meinen Hausarzt aufsuchen, damit ich neue Rezepte für meine Krompressionsversorgung bekomme und er meine Arme untersuchen kann. Danach geht es dann zur Sanifee und meine neuen Maße aufzunehmen. Hoffentlich hat sich der Umfang nicht extrem vergrößert...

Außerdem möchte ich noch mehr auf meine Ernährung achten und wieder regelmäßiger Sport machen (schwimmen, Rad fahren, Fitnessstudio).

Alles in allem hoffe ich, dass vorallem die Schmerzen damit eingedämmt werden! Das wäre schon eine große Erleichterung für mich.

So, genug gejammert✋ Jetzt werde ich wieder positiv in die Zukunft gucken und alles dafür geben, damit es mir besser geht😊

Good vibes👌
Friederike