Sonntag, 31. Juli 2016

Meine neue Kompressionsstrumpfhose ist endlich da!

Halli Hallo,

nach 11 Wochen Wartezeit habe ich endlich meine neue Kompressionsstrumpfhose abholen können.

Es ist leider sehr viel schiefgelaufen zwischen dem Termin zum Ausmessen und dem Abholungstag...
Normalerweise wartet man nicht so lange auf die Kompression ;-)

Ich habe von medi die "Mediven Mondi" in der Farbe "Medi Magenta" gewählt.
Die Kompressionsklasse ist 2, geschlossene Spitze, mit Y-Einkehrung am Spann.

Leider hat das Sanitätshaus die Ellipsen-Einkehrung in der Kniekehle vergessen! Diese ist grade bei sitzenden Tätigkeiten sehr angenehm, da die Strumpfhose dann in der Kniekehle kaum Falten bildet.
Muss damit noch mal los und das reklamieren...Mal sehen wie lange das dann dauert :-D

Das erste Mal anziehen war schon ein kleiner Kraftakt, da flachgestrickte Kompression wirklich fest ist und das Material recht dick.

Die Strumpfhose sitzt aber sonst sehr gut, rutscht nur ganz minimal und die Länge passt.

Bei der nächsten Kompression werde ich das Leibteil noch einen Tick länger ausmessen lassen, damit es beim Sitzen weiter oben bleibt und nicht im Bauch einschneidet.

Hier sind mal ein paar Bilder von meiner wunderschönen, knalligen Kompressionsstrumpfhose :-)

Ich trage sehr gerne Shorts zu meinen Kompris. Meine Beine sind eh immer warm genug und eine lange Hose über der Kompri ist noch viel wärmer.


Pinke Kompri mit einem schwarzen Kleid.

Hier sieht man die Nähte auf der Rückseite der Strumpfhose. 

Auf meinem Instagramprofil habe ich viele weitere Outfits. Ihr könnt eure Kompri wunderbar zu Shorts, Röcken und Kleidern kombinieren und gerade jetzt in der Sommerzeit ist es damit etwas erträglicher.

Persönliche Gedanken
Natürlich werden fremde Leute immer gucken - wer rennt schon im Sommer mit dicken Strumfphosen rum?!
Mich stören die Blicke mittlerweile nicht mehr. Sollen die Leute denken was sie wollen.
Ich weiß, dass es mir ohne Kompri viel schlechter geht und deshalb trage ich meine Kompri so konsequent.

Ich gehe auch sehr offen mit der Krankheit um und habe vielen meiner Kolleginnen erklärt, was diese Krankheit bedeutet, wie der Verlauf ist, mit was wir täglich zu kämpfen haben usw.
Viele sind erstaunt, sprechen mir Mut zu, finden es gut wie ich damit umgehe und manche sind sogar neidisch wegen meiner pinken Strumpfhose :-).

Ihr müsst für euch entscheiden, was euch wichtig ist - ohne Kompri rausgehen, weil andere Menschen vielleicht komisch darüber denken und der Krankheit somit Freiraum geben.
Oder eurem Körper helfen, ihn mit der Kompri unterstützen und dafür wahrscheinlich weniger Beschwerden haben.


Das wars nun erstmal von mir :-)
Liebe Grüße

Friederike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen